Weltklasse!-Schulen

Ob Grundschule oder Gymnasium, Förderschule oder alternative Projektgruppe – die Vielfalt unserer Weltklasse!-Schulen zeigt, dass dem Einsatz für Bildung keine Grenzen gesetzt sind! Wenn auch Sie sich für eine Bewerbung interessieren, finden Sie hier alle wichtigen Informationen! 

Das sind unsere Weltklasse!-Schulen:

  • Das Private Gymnasium Ursulinen Calvarienberg wurde bereits im Jahr 2013 mit unserem Siegel ausgezeichnet und ist somit sozusagen Weltklasse! seit der ersten Stunde. Im Rahmen einer Pakistan AG setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Schicksal von Kindern auseinander, die nicht dieselben Privilegien haben wie sie.

  • Der Zugang für Bildung geht alle etwas an! Unter diesem Motto veranstalteten die Schüler*innen der Friedrich von Canitz Grundschule Blumberg eine offene Unterrichtsstunde und präsentierten die Ergebnisse aus der Aktionswoche vor Eltern, Großeltern und ihrem Bürgermeister. So viel Engagement hat uns überzeugt: Die Schule darf sich seit 2016 offiziell Weltklasse! nennen.

  • Auch die Berufsfachschule für Kinderpflege in Stuttgart-Vaihingen beteiligte sich zum wiederholten Mal an unserer Aktionswoche. Durch ihren beruflichen Kontext konnten Sie unsere Aktionswoche bereits mehr als einmal mit alternativen Perspektiven bereichern, z.B. durch die Frage, wie Flüchtlingskinder in den Kindergarten integriert werden können.

  • Als wir im Jahr 2015 das erste Mal die Videobeiträge der Siebtklässler der Anne-Frank-Schule im nordhessischen Fritzlar zu Gesicht bekamen, war schnell klar, dass so viel Kreativität und Ideenreichtum eine besondere Auszeichnung verdient hat.

  • Politisches Engagement kennt keine Altersgrenzen: Das bewiesen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Teutoburger Platz in Berlin, als sie 2016  mit großer Begeisterung bei unserer zentralen Auftaktaktion vor dem Brandenburger Tor unterstützten.

  • Wie inklusive Bildung im Alltag gelebt werden kann, zeigen Schulen mit speziellen Willkommensklassen wie das Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium in Münster.

  • Auch das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium in Gelsenkirchen ist Weltklasse!. Nachhaltige und gerechte Bildung ist ein Thema, dass die Schüler*innen hier schon seit vielen Jahren im Unterricht begleitet. Highlight war 2015 ein fächerübergreifender Projekttag, aus dem ein tolles Plakat zur Kampagne „So stelle ich mir Bildung im Jahr 2030 vor“ entstanden ist.

  • Die Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried organisierte passend zur Kampagne „Zuflucht Bildung“ im Jahr 2016 eine Talkshow mit einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin in einer Unterkunft für Geflüchtete. Sie betreut Kinder betreut, die durch Krieg und Konflikt aus ihrem Umfeld gerissen wurden.  Die Eindrücke fassten die Schüler/innen in einem mehrseitigen Brief an Bundeskanzlerin Merkel zusammen und forderten das Recht auf Bildung für Menschen in allen Lebenslagen! Wir sind begeistert und meinen: so kann politische Teilhabe in der Schule funktionieren.

  • Die Schülerinnen und Schüler der Hegermühlen-Grundschule in Strausberg haben sich das Weltklasse!-Schulsiegel redlich verdient. Seit 2013 werden sie regelmäßig für das Recht auf Bildung aktiv. So beschäftigten sie sich zum Beispiel mit dem Thema Schule und Behinderung oder überraschten uns mit kreativen Antworten auf die Frage, welche Eigenschaften gute Lehrkräfte mitbringen sollten.

  • Was sind die Bedürfnisse von Kindern in Entwicklungsländern? Was Hürden, die den Schulbesuch unmöglich machen? Die Kinder der Wedding-Grundschule in Berlin wissen, dass man diese Fragen am besten im direkten Gespräch mit den Betroffenen beantworten kann. Im Rahmen der Weltklasse!-Aktionswoche nahmen sie Kontakt mit Schülerinnen und Schülern in Uganda und sprachen gemeinsam über ihre Probleme. Für diese tolle Idee zeichneten wir die Schule 2013 als vierte Grundschule deutschlandweit mit dem Weltklasse!-Siegel aus.