Frieda-Kahlo-Schüler*innen überreichen ihre Forderungen direkt an eine Bundestagsabgeordnete

Wir freuen uns sehr, dass sich auch in diesem Jahr die Frieda-Kahlo-Schule an unserer Aktion beteiligt hat – denn die Schule ist eine ganz besondere: Hier werden Schüler*innen während eines Klinikaufenthalts unterrichtet, damit sie möglichst keinen Unterrichtsstoff verpassen und sich sich danach wieder gut an ihrer Heimatschule einfinden können.

Toll, dass die Schüler*innen und ihre Lehrerin Frau Simon unter diesen Bedingungen die Zeit für die Aktionsteilnahme gefunden haben! Im Unterricht haben sie über die Ursachen von Flucht und Migration, über das Recht auf Bildung und über die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen weltweit gesprochen. Die Unterrichtsergebnisse haben sie dann der Bundestagsabgeordneten Sabine Poschmann präsentiert, die ihrer Einladung an die Schule gefolgt war. Außerdem gaben sie der Abgeordneten ihre Forderungen mit: Jedes Kind auf der Welt soll zur Schule gehen können, Zeit zum Spielen und ein sicheres Zuhause haben.

Wir sagen Danke für euer Engagement und verleihen der Frieda-Kahlo-Schule in Dortmund mit viel Freude das Weltklasse!-Siegel 2019.