Zum zweiten Mal Weltklassse!

14 | November | 2017

Siegel-Übergabe heißt früh aufstehen. Am 7. November ging es für GBK-Koordinatorin Maren Jesaitis um 6 Uhr morgens von Berlin nach Münster zum Johann-Conrad-Schlaun Gymnasium, um den Schüler*innen der 6A und 6B (zum Zeitpunkt der Aktionsteilnahme 5A und 5B) und ihrer Lehrerin Nadia Backhaus das Weltklasse!-Siegel 2017 zu überreichen.

Die Auszeichnung haben sich Schüler*innen und Lehrerin mehr als verdient. Über zwei Monate lang haben sie sich im Unterricht mit dem Recht auf Bildung in Krisen- und Konfliktgebieten beschäftigt. Dabei haben sie gelernt, dass Bildung ein wichtiges Kinderrecht ist, das viele Millionen Kinder auf der Welt überhaupt nicht wahrnehmen können oder für das sie – im wahrsten Sinne des Wortes – weite Wege zurücklegen müssen.

Für das Weltklasse!-Siegel qualifiziert hat sich die Schule jedoch, weil sie beschlossen hat, aus dem Gelernten abgeleitete Forderungen aktiv in die Politik zu tragen. In Briefen haben die Schüler*innen ihre Wahlkreisabgeordneten aufgefordert sich nach der Bundestagswahl im Parlament für mehr und bessere Bildungsförderung weltweit einzusetzen – auch finanziell. Etwas enttäuscht waren sie jedoch über die maue Resonanz. Lediglich Sybille Benning (CDU) hat sich auf den Brief zurückgemeldet und die Schüler*innen in ihrem Engagement bestärkt.

Wie wichtig es ist, sich einzusetzen und auf Missstände aufmerksam zu machen, betonte Frau Elsermann, stellvertretende Schulleitung, in ihrer Dankesrede an die Schüler*innen und Lehrkräfte.

Wir können dem nur zustimmen und freuen uns sehr, das Johann-Conrad-Schlaun Gymnasium schon zum zweiten Mal mit dem Weltklasse!-Siegel auszeichnen zu können und bedanken und bei allen Beteiligten ganz herzlich.

Zum Aktionsbeitrag "Wir sind die Stimme der stillen Kinder" des Johann-Conrad-Schlaun Gymnasiums.